Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Chargaff Regel

  1. #1
    Neuer Benutzer amöboider Schleimpilz
    Registriert seit
    08.08.2007
    Beiträge
    4
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard Chargaff Regel

    Prozentuale Basenhäufigkeit:
    (A) Adenin (T) Thymin (G) Guanin (C) Cytosin

    Mensch 29.9(A), 29.8(T), 19.5(G), 20.1(C)
    Rind 28.7(A), 27.2(T), 22.2(G), 19.9(C)
    Grünalge 20.2(A), 18.8(T), 30.8(G), 30.2(C)
    Weizen 26.9(A), 26.5(T), 23.2(G), 17.6(C)

    Virus 24.6(A), 18.5(T), 32.8(G), 24.1(C)

    TMV-Virus 28.0(A), 29.0(U), 25.0(G), 18.0(C) U= Uracil
    --------
    Die Chargaff Regel besagt, dass jeweils ein Pyrimidin base mit einer Purinbase in Verbindung geht. Adenin mit Thymin und Cytosin mit Guanin.

    Sie sind jeweils mit Wasserstoffbrücken Verbunden und es gibt infolge der bestimmten Paarung gleicher Menge an Adenin wie Thymin und gleicher Menge an Cytosin wie Guanin. Wie ihr auf der Liste sehen könnt, wurden Experimente geführt und man ist zu den Ergebnissen gekommen.

    Ich mache mal eine kleine Analyse bis dort hin, wo ich nicht mehr weiter kommen kann:

    Es ist deutlich zu erkennen, dass die Verhältnisse von Adenin und Thymin; Guanin und Cytosin bei Mensch, Rind, Grünalge gleich sind.

    1) Bei der Weizen fängt meine Irritierung schon an. Dort hat man 26.9 Adenin, 26.5 Thymin, 23.2 Guanin und 17.6 Cytosin. Guanin hat hier eine deutliche Überlegenheit im Gegensatz zu Cytosin.

    2) Das Virus ist im Besitz von 24.6 Adenin, 18.5 Thymin, 32.8 Guanin und 24.1 Cytosin. Hier ist es noch deutlicher, dass Guanin die absolute Mehrheit besitzt. Adenin und Cytosin liegen in gleichen Mengen vor während Thymin am wenigsten vorhanden ist

    3) Am TMV- Virus ist alles noch durchschaubarer. Die Verhältnisse Stimmen schon überein.

    Zu meine Fragen:

    zu1) und 2) Wie kommt es dazu, dass die Verhältnisse von Basenpaaren so dermaßen unterschiedlich sind?. Wirkt sich dies auf die Paarung anders aus oder wird nur soviel vom Purinbase genommen, wie es auch an Pyrimidinbasen gibt? Wird der Rest abgestoßen?

    zu 3) Auffällig ist, dass statt Thymin Uracil genommen wurde. Es stellt somit eine RNA dar. Wirkt sich dies auf die Paarung anders aus oder geht Adenin einfach statt mit Thymin mit Uracil in Verbindung?

    Sun

  2.   Alt 
    Werbung
     

  3. #2
    Erfahrener Benutzer emsiger Embryophyt
    Registriert seit
    08.10.2006
    Beiträge
    527
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard

    Zum Tabakmosaikvirus:

    Beim TMV handelt es sich um einen ss(+)-RNA-Virus. D.h. er hat eine einzelsträngige (ss) RNA. Diese wird nur bei der Replikation kurzzeitig verdoppelt. Prinzipiell verhält sie sich wie eine einzelsträngige DNA, hat aber halt Ribose und Uracil statt Desoxyribose und Thymin.

  4. #3
    Neuer Benutzer kapsales Wassernetz
    Registriert seit
    21.01.2007
    Ort
    Wendelstein
    Beiträge
    13
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard hm

    Hallo
    Also bei meinen Recherchen fand ich folgende Seite (gut, man beachte, dass sie vom Klett-Verlag ist, also nicht unbedingt wissenschaftlich geprüft):

    http://klettverlag.de/sixcms/media.p...au_der_DNA.pdf

    Wo hast du die Werte für Weizen denn her?

    Und zum Thema Virus, da gibt es ja unterschiedliche Möglichkeiten, meines Wissens kommt es halt auf den Virus-typ an.

    Gruß, Carina

  5. #4
    Neuer Benutzer amöboider Schleimpilz
    Registriert seit
    28.08.2013
    Alter
    18
    Beiträge
    3
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard

    Prozentuale Basenhäufigkeit:
    (A) Adenin (T) Thymin (G) Guanin (C) Cytosin

    Mensch 29.9(A), 29.8(T), 19.5(G), 20.1(C)
    Rind 28.7(A), 27.2(T), 22.2(G), 19.9(C)
    Grünalge 20.2(A), 18.8(T), 30.8(G), 30.2(C)
    Weizen 26.9(A), 26.5(T), 23.2(G), 17.6(C)

    Virus 24.6(A), 18.5(T), 32.8(G), 24.1(C)

    TMV-Virus 28.0(A), 29.0(U), 25.0(G), 18.0(C) U= Uracil
    Guten Abend,

    das Thema wurde nun schon lange nichtmehr aufgegriffen. Zur Zeit behandel wir das Thema im LK.

    Ich kann mir so manche Dinge auch nicht erklären! Und der Link im Beitrag ist leider nicht erreichbar.

    Bei der Weizen fängt meine Irritierung schon an. Dort hat man 26.9 Adenin, 26.5 Thymin, 23.2 Guanin und 17.6 Cytosin. Guanin hat hier eine deutliche Überlegenheit im Gegensatz zu Cytosin.
    Ich schließe mich der Frage an. Warum ist deutlich mehr Guanin enthalten?

    Das Virus ist im Besitz von 24.6 Adenin, 18.5 Thymin, 32.8 Guanin und 24.1 Cytosin. Hier ist es noch deutlicher, dass Guanin die absolute Mehrheit besitzt. Adenin und Cytosin liegen in gleichen Mengen vor während Thymin am wenigsten vorhanden ist
    Auch da schließe ich mich der Frage an. Wieso sind die Verhältnisse wie sie sind?

    Liebe Grüße.

  6. #5
    Erfahrener Benutzer Super-Spermatophyt
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    1.166
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard

    Ich geb mal meinen Educated Guess ab
    Grundsätzlich gilt: "Weil: isso."

    Etwas ausführlicher, die 50:50 Teilung zwischen den komplementären Basen gilt natürlich bloß für dsDNA und auch da nur für Watson-Crick-Paarungen, da fliegen schonmal z.B. Telomere raus (z.B. bei Weizen mit seinen zig Chromosomen). Dann gilt noch, dass verschiedene Triplets verschieden effektiv abgelesen werden, was z.B. beim Virus auf das Triplets für Aminosäure XY selektioniert die am effektivesten ist. Außerdem existiert ein erstaunlich effektiver Selektionsdruck durch das Immunsystem und zelluläre Abwehrmechanismen, die auf DNA/RNA Ebene arbeiten und das ganze auch noch Sequenzspezifisch.

Ähnliche Themen

  1. Allensche Regel
    Von celestine im Forum Ökologie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2006, 09:40
  2. RGT-Regel
    Von celestine im Forum Molekulare Biologie & Biochemie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.09.2006, 15:56
  3. thiennemannsche regel
    Von Annika88 im Forum Ökologie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2006, 15:55
  4. Bergmann Regel
    Von Sarah444777 im Forum Ökologie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.05.2006, 11:30
  5. RGT-Regel
    Von Marchi im Forum Ökologie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 00:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •