Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Neuronale Verschaltung (Reizverarbeitung)

  1. #1
    Neuer Benutzer amöboider Schleimpilz
    Registriert seit
    17.11.2004
    Beiträge
    6
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard Neuronale Verschaltung (Reizverarbeitung)

    Ich habe eine wichtige Frage:

    Was ist Neuronale Verschaltung??

    Das ist wirklich wichtig also schon mal DANKE!

  2.   Alt 
    Werbung
     

  3. #2
    Neuer Benutzer amöboider Schleimpilz
    Registriert seit
    17.11.2004
    Beiträge
    6
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard

    Weiß wirklich keiner was Neuronale Verschaltung ist?

  4. #3
    Neuer Benutzer monadales Augentierchen
    Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    8
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard

    Also ich würde als neuronale Verschaltungen die Synapse verstehen

  5. #4
    Neuer Benutzer monadales Augentierchen
    Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    8
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard

    Es könnte natürlich auch das Zusammenspiel von afferenten und efferenten Nervenzellen sowie dem Gehirn gemeint sein.

  6. #5
    Benutzer siphonocladale Mooskugel
    Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    68
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard Verschaltung

    Bei der Verschaltung geht es darum, dass tausende von Synapsen verschiedener Neuronen auf einem Neuron (genauer auf seinem "Zellkörper" oder Soma) liegen. Von all diesen anderen Neuronen erhält nun dieses Neuron "Informationen" codiert als Erregungen. Es können hemmende (inhibitorische) Synapsen sein, die dafür sorgen, dass in unser betrachtetes Neuron Chloridionen einströmen und es somit hyperpolarisiert wrid oder erregende (exzitatorische) Synapsen sein, die in das Neuron Natriumionen einströmen lassen und somit eine Depolarisation verursachen. (Ich hab das mal etwas vereinfacht dargestellt, weil ich nicht weiß, wie fit du in Sachen "Erregungsübertragung an chemischen Synapsen" bist.)
    Das heißt also, es gibt Synapsen, die das Neuronpotenzial (elektrische Spannung zwischen intra-und extrazellulärem Raum, im unerregten Zustand negativ, ca. -70 mV = "Ruhepotenzial") noch negativer werden lassen ("hyperpolarisieren") und eben Synapsen, die dieses Potenzial in die positive Richtung verschieben ("depolarisieren"). Diese entgegengesetzten Wirkungen werden sozusagen miteinander verrechnet. Wenn summa summarum am Axonhügel des Neurons eine überschwellige Depolarisation erreicht wird, entsteht ein sog. Aktionspotenzial, d.h. die Erregung wird weitergeleitet. Ist die Depolarisation insgesamt zu niedrig, um die für das AP verantwortlichen spannungsgesteuerten Na-Kanäle zu öffnen, wird nichts weitergeleitet.
    Ich hoffe, das hat dich jetzt nicht verwirrt. Hilfreiche Begriffe, die du recherchieren könntest, sind auch "räumliche und zeitliche Summation".

    Gruß,
    Ella

  7. #6
    Neuer Benutzer amöboider Schleimpilz
    Registriert seit
    17.11.2004
    Beiträge
    6
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Standard

    Ja das hilft mir sehr weiter!

    Ich DANKE die Ella!

Ähnliche Themen

  1. neuronale informationsverarbeitung - codewechsel
    Von DeliciousHH im Forum Sonstiges aus der Biologie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2008, 17:34
  2. Pseudounipolare Nervenzellen -> Verschaltung?
    Von Damnation im Forum Zytologie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 14:23
  3. neuronale und hormonelle verschränkung
    Von lindaa im Forum Physiologie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 10:35
  4. reizverarbeitung in der retina und sehen bei facettenaugen
    Von joydivision im Forum Physiologie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 14:39
  5. Neuronale Verschaltungen
    Von Kartoffelpoeri im Forum Physiologie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.12.2005, 18:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •